Results 1 to 10 of 10
Thread: Neuigkeiten aus dem englischen Forum die Gilden und Gildendörfer betreffend
  1. #1

    Neuigkeiten aus dem englischen Forum die Gilden und Gildendörfer betreffend

    Hallo an alle, ob mit oder ohne Gilde, aber besonders die Gildenchefs

    Seit einiger Zeit gibt es eine sehr interessante Diskussion, die nach einer Ankündigung von Sarah Otter entstanden ist und die nicht nur den neuen Server US3 sondern alle Server, also auch unseren, betrifft. Alles zu übersetzen übersteigt meine Möglichkeiten (und meine Motivation) aber ein paar interessante und wichtige Aussagen der Devs solltet ihr kennen:

    Quote Originally Posted by Sarah Otter
    Auf dem US3 müssen nun 50 Gildenmitglieder ein einem Dorf wohnen, für das eine Umwandlung in ein Gildendorf beantragt wird. In naher Zukunft wird diese Regelung auch für die anderen Server gelten. Um das Dorf zu halten werden wahrscheinlich zwischen 40 und 50 Gildenmitglieder dort wohnen müssen.
    Quote Originally Posted by Diet
    Diese Änderung (von 25 auf 50) erfolgt, weil zu viele Gilden damit ihre Dörfer schließen und neuen Spielern die Möglichkeit nehmen, ein eigenes Haus zu bekommen. Im Moment gibt es auf fast allen Servern nicht genug Bauplätze, was zu viele Spieler benachteiligt, denn es ist nicht lustig, wenn man kein Haus bekommen kann, obwohl ein privates Dorf über freie Bauplätze verfügt. Das entspricht nicht unseren Vorstellungen und dem Geist dieses Spiels.
    Quote Originally Posted by Diet
    Uns als Entwicklern sind die Schwankungen in Bezug auf die Anzahl der Spieler bewusst und wir kennen die Situation in Bezug auf Spielermenge und verfügbare Bauplätze auf allen Servern. Wir sehen uns die Zahlen und Statistiken an und haben eine sehr genaue Vorstellung davon, was auf den einzelnen Servern vor sich geht. Was berücksichtigt werden muss, ist einerseits die Anzahl der Spieler, andererseits die Anzahl der Bauplätze und darüber hinaus die Serverressourcen. Wir können auf jedem Server nur eine bestimmte Anzahl von Dörfern einrichten, ohne den Server zu überfordern und Lags verursachen. Auch die Anzahl der Dörfer in einem Dorf ist begrenzt und wir müssen mit den Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, sinnvoll umgehen.

    Wir verstehen, dass einige Spieler es vorziehen, ein kleines/mittelgroßes/großes Dorf zu kontrollieren und dass jeder anders ist. Doch aufgrund der oben genannten Gründe können wir nicht alle Wünsche unserer Spieler erfüllen. Es macht doch viel mehr Spaß, wenn jeder ein Haus bekommen kann, in eine Dorfgemeinschaft aufgenommen wird und dort Freunde findet.

    Um ganz offen zu sein, die Idee "Gildendörfer" hat uns nie so ganz zugesagt, denn Dörfer "abzuschließen" entspricht nicht dem Geist des Spiels. Dadurch entstehen Cliquen und es zerstört die Grundlage dessen, was aus unserer Sicht ein Dorf ausmacht. (z.B. "Das ist unser Dorf, du kannst hier nicht rein" im Vergleich zu "Jeder ist willkommen, bauen wir zusammen etwas auf"). Da die Gildendörfer aber nach dem Prinzip Privatbesitz der Gilde XY eingeführt worden waren und die Spieler an dieses Dorfkonzept gewöhnt sind, sind wir der Meinung, dass wir die Gildendörfer nicht abschaffen sollten. Allerdings sind viele Gründe für private Dörfer inzwischen hinfällig, weil man z.B. den Dorftresor komplett abschließen kann. Daher werden wir die bereits erwähnte Änderung einführen "50 Gildenmitglieder im Dorf, um es in ein Gildendorf umzuwandeln", was momentan zwar nur den Server US3 betrifft, aber auf den anderen Servern auch irgendwann eingeführt wird. Weitere Änderungen stehen ebenfalls an, die wir zu einem späteren Zeitpunkt diskutieren werden, die aber einerseits den Gilden helfen werden, stabile Mitgliederzahlen zu erreichen, andererseits dazu gedacht sind Fake Häuser und die übermäßige Zahl an weiteren Accounts einzudämmen, besonders auf den anderen Servern. Im Moment muss noch niemand in Panik geraten. Änderungen für derzeit existierende Gilendörfer werden erst in ein paar Monaten anstehen und wir werden euch frühzeitig warnen und über die Änderungen informieren.
    Last edited by Bluerider; 11.03.2018 at 10:01.

  2. #2
    User Nyateneri's Avatar
    Posts
    184
    Server
    EU2
    Chars
    Lady Amalthea, Nyateneri
    Wow, da hast du dir ja richtig Mühe gemacht. Ich hatte gehofft, dass irgendwann von offizieller Seite dann das auch noch im deutschen Forum veröffentlicht wird, damit auch wirklich alle mitreden können. Du warst schneller...
    Kleine Korrektur
    Auch die Anzahl der Dörfer in einem Dorf ist begrenzt und wir müssen mit den Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, sinnvoll umgehen
    müsste wohl "Die Anzahl der Häuser in einem Dorf...." heißen, aber ansonsten fantastisch übersetzt.
    Je nachdem was für Änderungen kommen werden, wird das wohl einges an Auswirkungen auf unseren Server haben, wir sind ja auch noch der kleinste Server, soweit ich weiß. Wir haben ja andere Probleme als die anderen Server, mir kommt das auf jeden Fall oft so vor.
    Mitglied der Drachengarde

    “There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the Universe is for and why it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable.
    There is another theory which states that this has already happened.”

    Douglas Adams

  3. #3
    User Androide's Avatar
    Posts
    113
    Server
    EU2
    Chars
    Anarchist
    Was sind denn Fake Häuser? Sind das Miasmiten oder Büsche die sich als Haus tarnen?

    Dann: gibt es wirklich zu wenig Häuser? Am Wochende gab es doch erst "Beschwerden", seit US3 sei auf anderen Servern kaum noch was los. Klingt doch eher danach neue Spieler sollten zuerst auf einem Server landen, der am wenigsten ausgelastet ist, statt wie aktuell, alle iOSler strikt auf US3?

    Weiterhin: auf US3 wurden alle Bauplätze per "Knopfdruck" freigeschaltet. Jedes Dorf hat somit 60 Plätze. Die Arbeit das Dorf auszubauen ist komplett entfallen. Da stellt sich mir die Frage: warum macht man das nicht auch auf den anderen Servern und erspart den anderen Spielern das mühselige Ausbauen? Meine Motivation Arbeit zu investieren um ein Dorf auszubauen ginge da gegen 0.

  4. #4
    User Glockenfee's Avatar
    Posts
    265
    Server
    EU2
    Chars
    Glockenfee und Glöckchen
    Huhu - also meine Meinung dazu:
    Bitte nein, lasst die Gildendörfer. Dass es der Cliquen-Bildung zuträglich ist - das is Blödsinn.
    Eine solche hängt nicht mit dem Dorf zusammen. Dass man etwas gemeinsam unternimmt oder sich gegenseitig hilft - logisch, dafür ist man ja schliesslich in einer Gilde. Aber hat mit dem Dorf nichts zu tun.
    Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht - in diesem Spiel wird sich normalerweise immer gegenseitig geholfen, egal, in welchem Dorf man wohnt und egal in welcher Gilde.
    Aber wir als sog. Dorfgemeinschaft haben es geschafft (wie viele andere auch) unser Dorf voll auszubauen, was eine "Sauarbeit" war. Und da sind wir auch stolz drauf - wie andere Gilden mit ihren Dörfern auch. Und das, wie ich finde, völlig zu Recht. Dies zum Thema Clique - wie gesagt, Blödsinn.
    Und dass nicht genug offene Dörfer da sind und nicht genug freie Bauplätze? Ich habe vorhin mal nachgeguckt.
    Also bei EU2 gibt es noch massig offene Dörfer und noch mehr freie Bauplätze. Also das ist schon mal gesichert.
    Wenn die "Neuen" denn mal halbwegs ernsthaft da bleiben - dann kommt ran, hier is noch genug frei.
    Dazu braucht es nicht geöffnete Gildendörfer. Beim neuen Server ist ja alles schon "vorgekaut" - Dörfer sind von vornherein schon mit offenem Strand/Friedhof da - die neuen können sich freuen, denen bleibt eine riesige Menge an Arbeit erspart.
    Und zum Thema neue Spieler - gehört hier nicht hin, am besten neuen Thread. Da könnt ich auch noch ne Menge schreiben^^
    Also - lasst bitte die Gildendörfer so, wie sie sind

  5. #5
    User Spielfee's Avatar
    Location
    Dorf *Kunterbunt*
    Posts
    1,353
    Server
    EU2
    Chars
    Spielfee
    Danke Bluerider für die Weiterleitung und Übersetzung dieser wichtigen Info.
    (Ich frage mich immer wieder, was der deutsche V&H-Server nur ohne seine engagierten deutschen Spieler wäre, die hier regelmäßig Communityarbeit leisten, aber nie entsprechend als diese gewürdigt werden.)

    Das mit den Änderungen der Gildendörfer mag für den US-Bereich zutreffen, aber für den deutschen Server nicht.
    Der deutsche Server sollte nicht mit dem englischen Server verglichen werden.
    Und eine Gilde sollte ihren privaten Bereich haben.

    Liebe Devs, schaut euch das deutsche Forum an (es ist kaum Aktivität), das englische Forum lebt.
    Im englischen Forum findet tatsächlich das statt, was ihr euch so sehr wünscht.
    Genauso ist es auch ingame.

    Das ist meine Meinung. Und das ist auch ein Grund mit, dass ich kaum noch online bin.
    Keine Ahnung, ob sich wer anschließen mag, oder traut sich anzuschließen.
    Und ich lebe nicht in einem Gildendorf, habe aber trotzdem diese Meinung.
    Mir tun jetzt schon die Spieler leid, die V&H trotz Umstände ihre Treue halten und nun ihre geschlossenen Gildendörfer verlieren sollen.

    ~ ScreamingFit ~
    Hauptcharakter: Jägerin "Die Spielfee"
    Bewohnerin des Öffentlichen Dorfes "Kunterbunt"

    EU-DE
    *
    V&H-Teamspeak
    78.46.98.148:1112

    *
    Ehrenamtliche Korrekturleserin (?) & Testspielerin (?)
    Mithilfe beim Deutschen
    V&H-Wiki


    I love Villagers & Heroes
    *



  6. #6
    Ich hab auch mal auf den anderen Servern geschaut - der EU-DE ist mit Abstand der kleinste mit gerade einmal 40 Dörfern. Auf den anderen Server EU1, US1 und US2 gibt es deutlich mehr Dörfer (über 60), die aber auch nicht alle ausgebaut sind. Die noch nicht freigeschalteten Bereiche Seeufer und Friedhof sollten meiner Ansicht nach nicht einfach, wie auf dem US3, freigeschaltet werden, denn das wäre ein Schlag ins Gesicht für alle Dörfer, ob frei oder Gildendorf, die diese Herausforderung schon gemeistert haben. Es könnte allerdings darüber nachgedacht werden, die Dorfbewohner etwas zu entlasten und die Anforderungen zu senken, oder die Dörfer könnten durch besondere Belohungen wie /redeem oder events motiviert werden, den Ausbau weiter voranzutreiben.

    Spielfee hat recht, wenn sie schreibt, dass der deutsche Server mit den anderen nicht vergleichbar ist. Wir sind eine deutlich kleinere, aber bisher weitgehend gut funktionierende Community. Sollten dem deutschen Server genauso viele Systemressourcen zur Verfügung stehen wie den anderen Servern (was ich nicht vermute), könnte die Anzahl der Dörfer zumindest auf dem EU-DE auf das Niveau der anderen Server aufgestockt werden. Die bestehende Wohnungsnot auf dem US3 liegt wohl auch daran, dass neue IOS_Spieler automatisch dorthin geleitet werden. Evtl. könnte man das abschalten und den Spielern die Wahl lassen, welchen Server sie wählen oder einen Steuerungsmechanismus einrichten, der nach "Bevölkerungsdichte" neuen Spielern Empfehlungen zur Serverwahl gibt.

  7. #7
    User Glockenfee's Avatar
    Posts
    265
    Server
    EU2
    Chars
    Glockenfee und Glöckchen
    Also was das Forum angeht, mag Spielfee recht haben, aber was ingame angeht, also ich finde hier ist eine wahnsinnig tolle Community. Keine Ahnung, wie es "Drüben" ist - aber wir können stolz auf unseren kleinen Server sein. So

  8. #8
    User
    Location
    Remscheid
    Posts
    197
    Server
    EU2
    Chars
    Kalinkakarin
    gebe dir voll meine Stimme Glockenfee

  9. #9
    User Spielfee's Avatar
    Location
    Dorf *Kunterbunt*
    Posts
    1,353
    Server
    EU2
    Chars
    Spielfee
    Ups, sorry Glockenfee und Blitzi, ich finde auch, dass wir eine kleine tolle Community haben. *nick* Das was ich meinte ist, dass sie nicht wirklich wächst. Ich drück mich meist blöd aus, sry.

    ~ ScreamingFit ~
    Hauptcharakter: Jägerin "Die Spielfee"
    Bewohnerin des Öffentlichen Dorfes "Kunterbunt"

    EU-DE
    *
    V&H-Teamspeak
    78.46.98.148:1112

    *
    Ehrenamtliche Korrekturleserin (?) & Testspielerin (?)
    Mithilfe beim Deutschen
    V&H-Wiki


    I love Villagers & Heroes
    *



  10. #10
    Ich kann mich allen Bedenken nur anschliessen.
    Der US3 war auch Anfangs was die Dörfer anbetrifft, total überfüllt.Das mag daran liegen ,das durch das neue IOS , viele neue Spieler gekommen sind. Das sie nicht alle bleiben sollte man bedenken.Die Dörfer waren ruck zuck voll.

    Nun hab ich mir mal den Spass gemacht und bin schauen gegangen und was soll ich sagen, das Dorf ist mittlerweile halb leer.
    Wenn man jetzt die Zahl verdoppelt sehe ich genau wie die anderen die Gefahr, dass besonders auf unseren Server kaum, zumindest für einige Gilden, nicht mehr die Möglichkeit besteht, die Gildendörfer zu zuhalten. Weils einfach zuwenige sind.
    Gerade Urlaub , KH , oder sonstwelche Abwesenheit die nicht ausgeschlossen sind,birgt die Gefahr wenn man wieder kommt, das;
    1. das Dorf offen ist(so eine grosse Zahl ist kaum zu schaffen.)
    2. das die Plätze dann weg sind.
    So zerstört man dann auch zwangsläufig Gilden, die sich mühsam ihr Dorf aufgebaut haben.
    Diese Spieler geben dann am Ende ganz auf.

    Wo ist denn da der Sinn und Zweck? Zudem hab ich schon unter anderen Spielebewertungen gelesen, da braucht man gar nicht anfangen,man hat da keine Chance und im Net liesst dann so eine Bewertung jeder.

    LG
    Last edited by lorna; 18.04.2018 at 14:52.
    Wer Wind sät, wird Sturm ernten!